Hochbeet aus Stein

Ein Hochbeet aus Stein ist nicht nur optisch ein absoluter Hingucker, sondern schont zudem auch den Rücken. Bei Gärtnern geht die Meinung auseinander, welches Beet das Bessere ist. Einige lieben Modelle aus Holz oder Metall andere wiederum schwören auf das Stein Hochbeet. Für welches Material man sich letztendlich entscheidet, hängt sicherlich von dem eigenen Geschmack ab. Ein Hochbeet aus Stein ist besonders vielfältig und für jeden Geschmack wird das richtige Modell angeboten.

Hochbeet Stein, vielfältig und einfach in der Bauweise

Sicherlich ist jedem bekannt, das Stein ein Naturprodukt ist. Stein ist in unterschiedlichen Größen, Farben und Formen erhältlich, sodass man sich sein persönliches Hochbeet individuell gestalten kann. Zudem ist Stein optisch immer ein Hingucker. Die Auswahl ist sehr umfangreich, egal ob man sich für behauene, geschliffene, gebrochene oder Natursteine entscheidet. Doch Sie haben auch die Qual der Wahl bei den Steinarten. Auch hier werden unterschiedliche Materialien angeboten. Eines ist jedenfalls sicher ein Hochbeet aus Stein ist besonders flexibel und somit ist die Optik individuell gestaltbar.

Hochbeet Stein Bausatz, die einfache Art der Gestaltung

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um ein Hochbeet aus Stein zu bauen. Dabei geht es am einfachsten mit einem Hochbeet Stein Bausatz. Der Eine entscheidet sich für eine reine Steinoptik, hier wird die Fassade in den meisten Fällen mit einem Gitter verstärkt. Dies ist notwendig, damit die Steine nicht instabil sind und Ihre Mauern nicht umkippen kann. Hierbei handelt es sich um die einfachere Art, ein Hochbeet zu bauen. Die Optik ist vorhanden, jedoch ein originales Hochbeet haben Sie nicht geschaffen. Wem es jedoch wichtig ist, ein reines Steinmodell sein Eigen nennen zu können, der muss etwas anders vorgehen. Bei besonders großen Erdmassen müssen Sie bedenken, dass Sie hier auch größere Steine verwenden müssen. Kleine Steine würden zwar optisch sehr hübsch aussehen, werden jedoch schnell instabil. Ihr Beet würde in sich zusammenfallen.

Möchten Sie jedoch unbedingt ein reines Stein Hochbeet mit kleinen Steinen verwenden, so ist dies auch möglich. Hier müssen Sie jedoch eine andere Bauweise in Betracht ziehen. Ein solches Beet aus Steinen muss zwangsläufig gemauert werden. Eine solche Bauweise gelingt jedoch nur, wenn Sie die Wände besonders dick anlegen. Dies bedeutet, hier müssen Sie eine Dicke von mindestens 15 cm vorweisen können. Maximal darf ein solches Beet eine Dicke von 40 cm haben. Auch Leihen schaffen es problemlos ein solches Hochbeet zu bauen.

hochbeet aus stein – hochbeet stein bausatz – hochbeet bauen – mit unserem hochbeet-bausatz

Wie sieht es mit den Vor-und Nachteilen aus?

Vorteile eines Hochbeets aus Stein

  • Listeneintrag
  • große Auswahl an unterschiedlichen Steinen
  • zwischen unterschiedlichen Größen wählbar
  • stylische Optik
  • wasser- und witterungsbeständig
  • Formen individuell gestaltbar
  • Natursteine passen sich stets an die Natur an
  • lange Lebensdauer
  • pflegeleicht

Nachteile eines Hochbeets aus Stein

  • kein Versetzen im Nachhinein möglich
  • kleine Steine können nur verwendet werden, wenn das Hochbeet gemauert wird
  • Es werden relativ große Steine benötigt um dem Erddruck stand zu halten

Steine für Hochbeet kaufen – mit was muss man rechnen?

Man könnte meinen, dass Steine für ein Hochbeet kostenlos auf einem Spaziergang gesammelt werden können, doch dies trifft nicht zu. Die benötigten Steine müssen aufeinanderpassen und am Ende eine stabile Form ergeben. Der Hochbeet Steine Preis ist ebenso individuell, wie auch die Formen und Farben der Steine. Sie können einzelne Steine käuflich erwerben, aber auch einen Hochbeet Stein Bausatz. Wer noch nie selber ein Hochbeet aus Stein gebaut hat, der sollte sich für einen solchen Bausatz entscheiden. Hier kann nichts schief gehen und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Natürlich können Sie hier auch wählen zwischen unterschiedlichen Steinarten und Größen der Steine. Wie Sie merken, Ihren Fantasien sind keine Grenzen gesetzt.

Wie baut man ein Hochbeet aus Stein nun auf?

Die Vorbereitung

Die perfekte Vorbereitung für ein Hochbeet aus Stein ist besonders wichtig, denn diese erleichtert Ihnen die spätere Arbeit um ein Vielfaches. Idealerweise ist anzuraten, dass Sie Ihr neues Hochbeet im Herbst anlegen. Zu dieser Zeit, Sie kennen es sicherlich selbst, fallen eine Menge Gartenabfälle an, aber auch Hackschnitzel, sowie immer wieder Kompost. Diese Abfälle sind besonders praktisch, um sie in dem Hochbeet zu schichten. Bevor Sie mit dem Bau anfangen, müssen Sie sich jedoch für das richtige Material entscheiden. Hier eine richtige Wahl zu treffen ist bei den zahlreichen Angeboten nicht immer einfach.

Das Funderment und das Maurern

Es ist nach der richtigen Wahl der Steine erforderlich, dass Sie diese bis zur gewünschten Höhe mauern, sollten Sie sich für diese Variante im Vorfeld entschieden haben. Am Anfang ist stets ein solides Fundament erforderlich. Dieses Fundament kann aus Kies gebaut werden. Steht dieses Gerüst einmal, so können Sie mit den Mauersteinen Ihre Arbeit fortsetzen. Als nächsten Arbeitsschritt schichten Sie Mörtel und Klinkersteine. Als nächsten Arbeitsschritt müssen Sie den Boden mit beispielsweise Kaninschendraht auslegen. Dieser verhindert, dass Tiere wie beispielsweise Wühlmäuse es sich bequem in Ihrem Beet machen können.

Ein Tipp – Ist aber kein Muss!

Ein Tipp wäre, dass Sie die Seitenwände mit Teichfolie auslegen. Diese schützt den Inhalt, welcher sich später im Hochbeet befindet vor Feuchtigkeit, aber auch vor unliebsamen Mietern. Die Gartenabfälle sollten Sie nun auf dem Boden verteilen, so entsteht später wertvoller Humus. Das Ergebnis ist eine wesentlich längere Erntezeit.

Das Befüllen

Im letzten Schritt füllen Sie Ihr Hochbeet aus Steinen mit Erde auf und bepflanzen dieses. Egal, ob Sie sich für Gemüse, Blumen oder Kräuter entscheiden, um Ihr Stein Hochbeet zu bepflanzen, ein Blickfang ist dieses in jedem Fall.

Hier nocheinmal alles in einem Video:

Hochbeet selber bauen/ Hochbeet aus Stein selber bauen/ Hochbeet im Garten anlegen

Steinarten die man für ein Hochbeet nutzt

Wer sich für ein Hochbeet aus Stein entschieden hat, der muss zwischen unterschiedlichen Steinarten wählen. Doch auch bei Steinen gibt es zahlreiche Vor- und Nachteile, die Sie beachten sollten, bevor Sie sich für eine Sorte entscheiden. Sie haben die Unterschiede für Sie aufgelistet, damit Sie wissen worauf Sie achten müssen.

 

Naturstein

Vorteile Nachteile
bearbeitete SteineAuswahl zwischen zahlreichen Größen und Farbenkostenintensiv
kleine Elemente kann man eigenhändig aufbauenSteine müssen eventuell vom Fachmann bearbeitet werden
Palisadenman hat mehrere Gesteinsarten zur Auswahlkostenintensiv
Hangabstützung möglichEinbetonierung erforderlich

 

Mauerstein

Vorteile Nachteile
frostfester Klinkeransprechende OptikAufbau sehr schwierig
dünne Materialstärke
Kellerstein Aufbau besonders leichtMaterialstärke dick
muss mit Folie abgedichtet werden
Dachpappe wird benötigt als Unterlage
Naturstein ansprechende Optikkostenintensiv
Aufbau muss von einem Fachmann durchgeführt werden
 Aufbau nur mit Ringanker möglich und zweireihig, da hohe Beete

 

Beton

Vorteile Nachteile
Betonpalisaden besonders günstigEinbetonierung notwendig
eigener Aufbau kann stattfinden
L-Steine, Mauerscheibengünstig in der Anschaffungzur Aufstellung werden Maschinen benötigt
können zur Hangabstützung verwendet werden
glatte Wände
MauersystemeOptik wählbarbei Bedarf Hangabstützung möglich
günstig in der Anschaffung
Aufbau eigenständig möglich
Ortbetonunterschiedliche, zahlreiche Beetformen umsetzbarenormer Material- und Werkzeugbedarf
nur leichte Materialienkostenintensiv
muss vom Fachmann aufgebaut werden
zeitaufwendiger Aufbau
Schachtringegünstiglangweilige Optik, muss je Geschmack verziert werden
mit wenigen Handgriffen aufzubauenmuss von Maschinen transportiert werden
unterschiedliche Größen und Höhen erhältlich

 

Der richtige Betonstein für Ihr perfektes Hochbeet

L-Steine, Betonpalisaden oder auch Mauerscheiben eignen sich hervorragend zur Abböschung. Der Vorteil bei diesen Steinen ist, dass man diese selbstständig ohne Fachmann aufstellen kann. Wichtig ist hierbei jedoch, dass Sie die gewählten Steine für einen sicheren Halt in ein Betonfundament gießen müssen. Betonpalisaden müssen sogar stets bis zu einem Drittel von ihrer Länge einbetoniert werden. Auch zu beachten wäre hier, dass teilweise besonders schwere Elemente vorhanden sind und diese zwangsläufig durch Maschinen eingesetzt werden müssen. So ein Hochbeet kann durch den Einsatz der Maschinen sehr kostenintensiv werden.

Betonsteinplatten, oftmals die 1. Wahl

Der Aufbau eines Hochbeetes aus Betonsteinplatten ist besonders einfach im Aufbau. Einfach einen Betonpfosten mit sogenannten U-Profilen in die Ecken Ihres Beetes stecken und dann die Betonsteinplatten ganz einfach in die dafür vorgesehenen Ritzen legen. Das Hochbeet kann so kinderleicht aufgebaut werden. Die mögliche Größe ist hier nicht von Wichtigkeit, denn die kann man nach Belieben anpassen. Ebenso ist besonders vorteilhaft, dass man ein solches Hochbeet bei Bedarf jederzeit abbauen und woanders wieder errichten kann.

Wer individuelle Hochbeete bevorzugt, entscheidet sich für Ortbeton

Wer sich ein solches Hochbeet wünscht, der muss wissen, dass der Aufbau eines solchen extrem kostenintensiv ist. Hier ist die Hilfe eines Fachmannes erforderlich. Hier ist eine Menge an Wissen gefragt, denn man muss sich mit der Statik ebenso gut auskennen, wie mit Flüssigbeton. Montiereisen und die Betonschalung müssen genaustens angebracht werden. Sollten Sie sich in dieser Hinsicht nicht auskennen, so ist für den erfolgreichen Aufbau eines solchen Hochbeetes immer ein Fachmann erforderlich.

Trockenbauweise, eine Möglichkeit das perfekte Hochbeet zu bauen

Kleine Betonstein- oder Natursteinelemente eignen sich hervorragend, wenn Sie ein alleinstehendes Hochbeet aufstellen möchten. Wichtig ist bei dieser Vorgehensweise, die Steine perfekt aufeinander zu schichten. Für einen sicheren und stabilen Halt ist empfehlenswert hier mit Mörtel zwischen den Steinen zu arbeiten. Doch eines sollte bedacht werden, ein späteres Verrücken des Hochbeetes ist nicht mehr möglich. Eine stabile, gemörtelte Steinmauer kann bis zu 1 m aufgeschichtet werden. Ein sehr großer Vorteil, wenn man ein solches Hochbeet als Sichtschutz verwenden möchte. Entscheiden Sie sich jedoch für den flexiblen Aufbau des Hochbeets ohne Mörtel, so kann dieses Maximal 60 cm hoch werden. Bei einer größere Höhe würde das Hochbeet einstürzen. Es wird instabil. Bei der Trockenbauweise ist darauf zu achten, dass Sie die großen Steinelemente mit den Kleineren verkeilen. Dies ist mit zusätzlichen Splittern problemlos möglich. Es ist besonders wichtig, wenn Sie die Steine kaufen, dass diese von der Form her zusammen passen. Dies erleichtert Ihnen den späteren Aufbau. Es kann vorkommen, dass die Steine teilweise während des Aufbaus bearbeitet, somit behauen werden müssen. Personen, welche sich in diesem Gebiet nicht auskennen werden hier einen Fachmann zurate ziehen müssen. Die Steine müssen zudem während des Aufbaus mit einer Neigung von mindestens 10 Grad vorsichtig geschichtet werden. Ein weiterer Tipp, der sich oftmals bewährt hat ist, dass Sie Ihr Hochbeet mit Vlies oder einem ähnlichen Material auslegen. Diese Vorgehensweise verhindert, dass später Erde durch die Ritzen der Steine dringen kann.

Kalksandsteinelemente witterungsbeständig und einfach zu handhaben?

Kalksandsteinelemente machen optisch einiges her. Sie sind witterungsbeständig und sogar frostfest. Der Vorteil hierbei ist, dass Wurzeln im Winter nicht erfrieren werden und im Beet belassen werden können. Kalksandsteine müssen jedoch ab einer gewissen Höhe verstärkt werden. Dies erfolgt in der Regel mit Montiereisen. Diese sollten jedoch von einem Fachmann angebracht werden. Wer keine Erfahrung mit dem Aufbau eines solchen Hochbeets hat, dem kann diese Aufgabe einige Nerven kosten.

Naturstein, optisch ein kleines Highlight

Naturstein kennt fast jeder. Dieser wird immer wieder gerne verwendet und macht in jedem Bereich so einiges her. Eine natürliche Optik, welche optimal zur Anlegung eines Hochbeetes geeignet ist. Sie sollten jedoch bedenken, wenn Sie Naturstein verwenden möchten, dass dieser stets zweireihig aufgebaut werden muss. Des Weiteren sind sogenannte Ringanker erforderlich. Diese Sichern Ihr Bauwerk.

Kellersteine, einfacher Aufbau, großer Hingucker

Wer die Optik des Kellersteins lieben gelernt hat, der kann sein Hochbeet auch aus diesen erbauen. Das Material ist sehr leicht, was oftmals beim Bau von Hochbeeten bevorzugt wird. Sie müssen jedoch beachten, dass diese nicht sonderlich dicht sind und zudem keinesfalls wärmeisolierend arbeiten. Hier ist anzuraten, wenn Sie sich für Kellersteine entscheiden sollten, dass Sie unbedingt Dachpappe unter die Steine legen. Ebenso raten wir Ihnen, dass das Beet mit einer speziellen Folie ausgekleidet wird. Der Vorteil hierbei ist, dass kein Wasser aus dem Bett während des Gießens nach außen dringen kann.

Eine preiswerte Alternative Schachtringe

Wer sich ein Hochbeet aus Stein wünscht, der muss mit einigen Kosten rechnen, je nachdem für welche Steinart er sich entscheidet. Eine besonders günstige Alternative wären hier die Schachtringe. Solche Ringe können günstig erworben werden, man kennt diese oftmals aus dem Straßen- und Tiefbau. Sie sind wasserundurchlässig und können problemlos bepflanzt werden. Als Designklassiker kann man diese jedoch nicht bezeichnen. Oftmals müssen diese noch angestrichen oder verschönert werden, damit diese ansehnlich sind. Wer jedoch ein optisches Highlight in seinem Garten stehen haben möchte, der ist mit einem Hochbeet aus Stein wesentlich besser bedient. Die Auswahl ist riesig und man kann, je nachdem für welche Steinart man sich entscheiden mag, ein solches Beet lebenslang in seinem Garten als Hingucker platzieren. Das Bepflanzen ist ebenfalls sehr einfach, daher entscheiden sich zahlreiche Menschen immer wieder für ein Stein Hochbeet.

Fazit

Ein Hochbeet aus Stein ist ein großer Blickfang in jedem Garten. Ebenso ist ein solches besonders pflegeleicht. Ein großer Vorteil ist, dass sich dieses im Laufe der Jahre an die Umgebung anpasst. Haben Sie ein solches einmal erbaut müssen Sie sich kaum noch um  dieses kümmern, was sehr angenehm ist. Ein Hochbeet aus Stein hat zahlreiche Vorteile zu bieten. Die möglichen unterschiedlichen Steinarten machen die Auswahl oftmals nicht einfach. Es besteht hier die Möglichkeit mit ein bisschen handwerklichem Geschick, sich sein perfektes Hochbeet selbst zu erschaffen. Doch auch ein Hochbeet Stein Bausatz kann eine hervorragende Alternative sein und Ihren Garten perfekt verschönern. Ein solches Hochbeet ist stets ein Highlight in einem jeden Garten. Die Größe kann individuell angepasst werden und die Anschaffung muss nicht einmal besonders kostspielig sein. Ein Hochbeet kann zudem viereckig, aber auch rund oder in allen anderen möglichen Varianten erschaffen werden. Hier sind Ihren Vorstellungen und Wünschen keine Grenzen gesetzt.

Menü schließen
Facebook
Facebook
Twitter
Visit Us
Pinterest
Pinterest